Thermisch gespritzte Beschichtungen

Thermisch gespritzte Beschichtungen

Schnell und genau messen, egal ob spritzrau oder mechanisch bearbeitet.

Eine zu geringe Schichtdicke beim Auftragen thermisch gespritzter Beschichtungen führt zu Ausschuss und Kundenreklamationen. Das kann beispielsweise bei Eisenbeschichtungen in Kurbelgehäusen der Fall sein. Bisher war es jedoch nicht möglich, die Schichtdicke direkt nach der Applikation zu überprüfen. So vergehen zwischen der Applikation der Beschichtung und der Bestimmung der Schichtdicke mit dem Mikroskop mehrere Tage. Mit den herkömmlichen Methoden war es bislang unmöglich, die Schichtdicke während des Prozesses zu kontrollieren.

Mit dem coatmaster von Winterthur lässt sich die Schichtdicke bereits direkt nach der Applikation bestimmen.

Was unsere Kunden sagen:

«Mit dem coatmaster ist es möglich, eine genaue und schnelle Schichtdickenmessung der thermisch gespritzten Beschichtung direkt im Prozess zerstörungsfrei durchzuführen. Prozessabweichungen, die die Schichtdicke beeinflussen, können schnell erkannt und korrigiert werden.» Dr. Peter Ernst, Leiter SUMEBore, Oerlikon Metco.

 

 

 

 


Kontaktperson

Andor Bariska
+41 52 511 87 31
Winterthur Instruments AG
Flugplatzstrasse 5
CH-8404 Winterthur
E-Mail

Wir verwenden Cookies und Google Analytics, damit wir unsere Internetseite laufend verbessern und Sie bestmöglich mit Informationen versorgen können. Durch die weitere Nutzung der Internetseite erklären Sie sich mit der Verwendung der oben genannten Dienste einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletter Abonnieren